EVRO - Einwohnerverein Rans-Oberräfis | Wald- und Weglitag 18. März 2017
evro, einwohnerverein, rans, oberräfis, sevelen, verein, natur, steinbruch, rans-oberräfis,
980
post-template-default,single,single-post,postid-980,single-format-standard,ajax_updown,page_not_loaded,,qode-title-hidden,paspartu_enabled,qode_popup_menu_push_text_right,qode-theme-ver-10.0,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

Wald- und Weglitag 18. März 2017

Rund zehn hartgesottene Helfer trotzten dem schlechten Wetterbericht und versammelten sich um 9 Uhr beim Ransertreff. Der Regen hielt sich in Grenzen und somit stand den Arbeiten nichts im Wege. Christian Müller informierte die Anwesenden über die anstehenden Projekte und der Naturtag konnte beginnen. Die Hauptarbeit lag in der Reparatur der Treppe bei der „Laubdohle“ (hinter der Blockhütte Richtung Steinbruch). Die Freiwilligen wechselten die morschen Tritte aus, glichen Unebenheiten aus und streuten Kies, damit der Weg gut begehbar bleibt. Ein Arbeitsteam schnitt Sträucher im Bereich von den „drüü Bänkli“ zurück, sodass die Spaziergänger die Aussicht über die Räfiser Halde und das Liechtenstein uneingeschränkt geniessen können. Beim „Rösli“ richteten sie anschliessend eine Sitzbank neu aus und bauten die Grillstelle wieder auf. Bei der Blockhütte wurde der Unrat entfernt und die Steine wieder zu einer Feuerstelle gestapelt.

Nach getaner Arbeit trafen sich die Freiwilligen im Dorf. Erschöpft aber zufrieden wurde das Mittagessen genossen und der Arbeitstag endete mit interessanten Gesprächen und Anekdoten.

fr

Die alten Tritte…

…werden durch neue ersetzt…

… und erstrahlen am Schluss in neuem Glanz.

Die Grillstelle beim „Rösli“ wurde schön hergerichtet

Bei den „drüü Bänkli“ schnitt man die Sträucher zurück

 

No Comments

Post A Comment